Nahrungsergänzungen sind ein heißes Thema. Viele schwören auf das eine oder andere Supplement, andere nehmen davon eine ganze Kombination. Es gibt jedoch auch Stimmen, die vor dem rücksichtslosen Gebrauch von Ergänzungen warnen. Wir wollen zwei der beliebtesten Nahrungsergänzungen etwas genauer betrachten.

Vitamine

Viele Menschen fürchten, dass sie zu wenig Vitamine zu sich nehmen. Aus diesem Grund ergänzen sie ihre Ernährung mit dem einen oder anderen Vitamin in Tablettenform oder sie nehmen gar ein Multivitaminpräparat zu sich. Während diese Präparate tatsächlich eine Unterversorgung beheben können, können sie jedoch auch zu einer Überversorgung führen. Bei wasserlöslichen Vitaminen, wie zum Beispiel beim Vitamin C, ist dies kein großes Problem – der Überschuss wird einfach über den Urin ausgeschieden. Anders sieht die Situation bei fettlöslichen Vitaminen aus. Diese werden vom Körper auf jeden Fall zurückgehalten und so kann es in extremen Fällen zu Nebenwirkungen oder gar zu Vergiftungserscheinungen kommen. Die Dosis sollte aus diesem Grund also immer auf den tatsächlichen Bedarf abgestimmt werden. Einfacher ist die Aufnahme von Vitaminen über Nahrungsmittel – Hier ist es fast unmöglich, eine gesundheitsgefährdende Menge aufzunehmen. Außerdem nimmt man die Vitamine so in einer sehr gesunden Kombination zu sich.

Fischöl

Fischöl ist eine sehr beliebt Nahrungsergänzung. Es soll den Cholesterinspiegel senken, die Gehirnfunktion anregen und das Immunsystem unterstützten. Tatsächlich sind im Fischöl viele gesunde Inhaltsstoffe zu finden, darunter fettlösliche Vitamine und ungesättigte Fettsäuren. Aus diesem Grund hat schon unsere Großmutter täglich einen Löffel „Lebertran“ zu sich genommen – Auch dabei handelte es sich um Fischöl, häufig von Walen und anderen fettreichen Fischen.

Aber auch hier sollt man überlegen, ob man den Bedarf an diesen gesundheitsförderlichen Stoffen nicht anders decken kann. Fettreiche Fische wie Aal oder Makrele sind heute überall einfach und günstig erhältlich. Wer den ganzen Fisch verzehrt, der nimmt neben dem Fett auch sehr viel Protein, Mineralien und andere gesunde Stoffe zu sich – Und besser schmeckt es erst noch.