Nahrungsergänzungsmittel für Jugendliche

In der Jugend und ganz speziell in der Pubertät durchläuft der Körper sehr viele Veränderungen. Dazu benötigt er in erster Linie sehr viel Energie. Verbunden mit diesem erhöhten Energiebedarf ist auch ein erhöhter Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen. Manche Personen greifen in der Folge zu Nahrungsergänzungsmittel. Doch sind diese wirklich nötig?

Vitamintabletten

Viele Jugendliche sind nicht gerade Fans von Obst und Gemüse, sie ernähren sich lieber von Fastfood, Nudeln und Pizza. Diese Nahrungsmittel sind zwar sehr lecker, ihre Nährstoffbilanz fällt aber sehr schlecht aus. Gerade Vitamine sind in solchen Produkten oft Mangelware. Manche Jugendliche oder deren Eltern, reagieren darauf mit Vitamintabletten, die einer Mangelernährung vorbeugen sollen. Die Absicht dahinter ist zwar sehr gut, allerdings wird dabei nicht beachtet, dass in Obst und Gemüse neben Vitaminen auch noch viele weitere Nährstoffe enthalten. Diese können, insbesondere in einer solch ausgewogenen Kombination, nur schwer durch Vitamintabletten ersetzt werden.

Energiepräparate

Viele Jugendliche sind, insbesondere in den Morgenstunden, oft müde. Gründe dafür sind der hohe Energieverbrauch des heranwachsenden Körpers aber auch der sich verschiebende Schlafrhythmus. Um diese Müdigkeit zu bekämpfen nehmen manche Jugendliche Energiepräparate zu sich. Dabei handelt es sich oft um Koffeinpräparate, es gibt aber auch noch zahlreiche Alternativen. Die Effekte der Energiepräparate sind oft sehr gering. Wirken sie tatsächlich, dann kann es in seltenen Fällen sogar zu einer Abhängigkeit kommen, kombiniert mit einer stetigen Steigerung der Dosis. Dies kann aber dazu führen, dass für den Körper ungesunde Mengen des Präparats eingenommen werden. Die bessere Alternative zu solchen Energiepräparate sind Kaffee oder Tee. Durch ihren Koffeingehalt haben sie eine ähnliche Wirkung, die schädlichen Nebenwirkungen bleiben jedoch aus.

Konklusion

Nahrungsergänzungsmittel sind für Jugendliche, wie übrigens auch für Kinder oder Erwachsene, nicht wirklich nötig. Wichtig ist aber, dass auch in dieser Altersphase auf eine ausgewogene Ernährung geachtet wird, denn nur so kann der Vitamin- und Mineralstoffbedarf effektiv gedeckt werden.